oben
DGUV Forum 9 2016
Titelbild: Laura Laakso
Dr. Joachim Breuer, Hauptgeschäftsführer der DGUV (Foto: DGUV/Stephan Floss Fotografie)
Dr. Joachim Breuer, DGUV
Foto: DGUV/Stephan Floss

Editorial

Aktuelle Entwicklungen bei Berufskrankheiten

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die Entwicklung im Berufskrankheitengeschehen stellt uns regelmäßig vor neue Herausforderungen. Gerade hat der Ärztliche Sachverständigenbeirat „Berufskrankheiten“ beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) wissenschaftliche Begründungen für vier neue Krankheitsbilder veröffentlicht. Es handelt sich um drei unterschiedliche Krebserkrankungen und die fokale Dystonie bei Berufsmusikern und -musikerinnen. Alle vier Erkrankungen können künftig „wie eine Berufskrankheit“ anerkannt werden. Wie hoch sind die zu erwartenden Fallzahlen? Welche Begutachtungsempfehlungen müssen wir entwickeln? Jedes neue Krankheitsbild stellt seine eigenen Bedingungen und wir betreten immer wieder ein Stück Neuland.Mehr lesen

Der Versicherungsfall nach § 9 Abs. 2 SGB VII

Eine besondere Herausforderung

DGUV Forum 12 2016
Foto: kwarner/fotolia.com
Seit das 7. Sozialgesetzbuch VII die Reichsversicherungsordnung abgelöst hat, wurde nicht nur der eigenständige Versicherungsfall Berufskrankheit geschaffen, sondern auch die Verpflichtung statuiert, eine Erkrankung wie eine Berufskrankheit anzuerkennen, wenn die Voraussetzungen vorliegen (§ 9 Abs. 2 in Verbindung mit § 9 Abs. 1 Satz 2 SGB VII). Eine Annäherung.

Mehr lesen


Arbeitsschutzmanagementsystemen

| Bild: Arbeitsschutzmanagementsysteme zahlen sich für Betriebe aus.

Foto:Romolo Tavani/Fotolia.com
|
Was nützen Arbeitsschutzmanagementsysteme wirklich? Diese Frage stellte sich die VBG und führte von Januar 2014 bis Juni 2015 ein Forschungsprojekt durch. Die Ergebnisse sind interessant.Mehr lesen

Leserservice

| Bild: |


Aboänderungen: Adresse, Ansprechpartner, Bezugsmenge, Probehefte

Mehr lesen

Autorenhinweise

| Bild: Autorenhinweise | Sie sind Fachautor und möchten Ihr Wissen im DGUV Forum einbringen? Dann werfen Sie einen Blick in unsere Autorenhinweise.

Mehr lesen