oben

Qualifizierung lohnt sich
Foto: fotogestoeber/stock.adobe.com

Ergebnisse eines Benchmarking-Projekts

„Qualifizierung lohnt sich!“


Die gesetzliche Unfallversicherung ist einer der größten nichtstaatlichen Bildungsträger. Das Angebot an Qualifizierungsmaßnahmen zahlt sich aus, wie das Benchmarking-Projekt „Wirksame  Qualifizierung mit wirtschaftlichen Verfahren“ zeigt.


Von

Lars Kaiser, Maxi Rudwaleit und Ingo Stadler

Mit jährlich mehr als 340.000 Teilnehmenden ist die gesetzliche Unfallversicherung als einer der größten nichtstaatlichen Bildungsträger in der Erwachsenenbildung tätig. Das intensive Angebot an Qualifizierungsmaßnahmen zahlt sich aus. Dies belegen die jetzt veröffentlichten Ergebnisse eines Benchmarking-Projekts der DGUV. Insgesamt 14 Berufsgenossenschaften und Unfallversicherungsträger der öffentlichen Hand nahmen daran teil und erarbeiteten gemeinsam Handlungsempfehlungen, mit denen die Qualifizierungsarbeit noch wirksamer und effizienter gestaltet werden kann.


Ziele und Merkmale des Projekts

Mit dem Projekt Wirksame Qualifizierung mit wirtschaftlichen Verfahren wurde vor Kurzem das vierte Benchmarking-Projekt unter dem Dach der DGUV abgeschlossen. Benchmarking versteht die gesetzliche Unfallversicherung als kontinuierlichen Prozess, die eigenen Dienstleistungen und Verfahren mit denen anderer Unfallversicherungsträger zu vergleichen. Ziel ist es, voneinander zu lernen, sich an den besten Verfahren zu orientieren und Handlungsempfehlungen zur Prozessoptimierung zu erarbeiten.


Wesentliche Merkmale des Benchmarking-Ansatzes in der gesetzlichen Unfallversicherung sind:


  • kein reiner Kennzahlenvergleich, sondern ein Prozess-Benchmarking dadurch gemeinsame Weiterentwicklung von Geschäftsprozessen;
  • ausgewogene Berücksichtigung der Dimensionen Qualität, Zeit und Kosten im Zusammenspiel;
  • Entwicklung von Handlungsempfehlungen für die Praxis der Unfallversicherungsträger;
  • freiwillige Teilnahme der Unfallversicherungsträger an den Projekten unter der Leitung eines Mitglieds der Träger;
  • Koordination durch die DGUV;
  • neutraler Partner zur Projektbegleitung und Datenauswertung.


Entwicklung von Handlungsempfehlungen

Besonderer Fokus wird im Benchmarking der gesetzlichen Unfallversicherung auf die nachhaltige Verbesserung gelegt. Entsprechend ihrer Benchmarking-Standards wird eine Evaluation zwei bis drei Jahre nach Beendigung des Projekts durchgeführt. Dabei werden die Wirkungen, die sich durch die Umsetzung von Handlungsempfehlungen aus der Projektphase eingestellt haben, systematisch analysiert und bewertet. Für die Entscheidung zu geeigneten Handlungsempfehlungen und deren Umsetzung ist jeder Unfallversicherungsträger selbst verantwortlich.


Insgesamt 19 Handlungsempfehlungen und eine Vielzahl von übergreifenden Aussagen wurden in dem aktuell abgeschlossenen Projekt erarbeitet. Um die Umsetzung in den eigenen Häusern zu erleichtern, wurden die Anregungen mit konkreten Beispielen guter Praxis unterlegt. Hier sind die Erfahrungen der teilnehmenden Träger maßgeblich eingeflossen. Im Projekt hat sich dabei ein Netzwerk zwischen den Trägern entwickelt und damit die Basis gelegt, um auch zukünftig voneinander lernen zu können.


 

Die Grundlage für die Entwicklung der Handlungsempfehlungen war neben verschiedenen Erhebungsinstrumenten auch die Untersuchung der Prozessabläufe in den teilnehmenden Trägern. Hierzu war das Projektteam vor Ort bei jedem Träger, quer durch Deutschland unterwegs. Auf diese Weise konnte das Team tief in die Strukturen, Abläufe und Themen der Qualifizierungsbereiche eintauchen.

« zurück [1] [2] [3] weiter » « zurück zur Übersicht

SLIC-Abschlussbericht 2018

| Bild: SLIC-Abschlussbericht
Foto: Arbeitsministerium von Singapur
|

Ergebnisse der Evaluation der Arbeitsschutzaufsicht der Länder durch das Senior Labour Inspectors Committee (SLIC) mit Verbindungslinien zur Aufsicht der gesetzlichen Unfallversicherung.


 

Von Dr. Heinz Schmid und Dr. Jochen Appt



Mehr lesen

Leserservice

| Bild: |


Aboänderungen: Adresse, Ansprechpartner, Bezugsmenge, Probehefte

Mehr lesen

Autorenhinweise

| Bild: Autorenhinweise | Sie sind Fachautor und möchten Ihr Wissen im DGUV Forum einbringen? Dann werfen Sie einen Blick in unsere Autorenhinweise.

Mehr lesen