oben
Dr. Joachim Breuer, Hauptgeschäftsführer der DGUV (Foto: DGUV/Stephan Floss Fotografie)
Dr. Joachim Breuer, DGUV
Foto: DGUV/Stephan Floss

Editorial

Sport als Mittel der Rehabilitation

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wenn ein Mensch seinen gebrochenen Arm wieder halbwegs bewegen kann oder nach einem Dachsturz im Rollstuhl sitzt und diesen selbständig anschieben kann – ist dieser Mensch bereits rehabilitiert? Nein, natürlich nicht. Rehabilitation geht weit über die Heilung des Körpers oder die Beschaffung von Hilfsmitteln hinaus. Rehabilitation im heutigen Sinn bedeutet vor allem, dass der Mensch wieder fähig ist, am Arbeits- und gesellschaftlichen Leben teilzunehmen – selbständig und ohne die Hilfe dritter Personen. Der Weg dahin ist oft lang und zeitintensiv. Doch diesem Ziel ist die gesetzliche Unfallversicherung verpflichtet und zwar „mit allen geeigneten Mitteln“.

Welche Rolle spielen Bewegung und Sport, um das Ziel der Teilhabe zu erreichen und das Wohlbefinden der Betroffenen zu verbessern? Diese Frage beleuchtet die vorliegende Ausgabe des DGUV Forums. Sie gibt einen facettenreichen Einblick in die Vielfalt der Programme und Projekte der DGUV, die sich rund um das Thema Teilhabe und Sport drehen. Denn der Zugang zu Sport ist nicht nur elementar, um den Körper fit und in Bewegung zu halten. Er wirkt sich zudem auf unseren „Kopf“ aus. Sport ist nicht nur Ausgleich, sondern auch Ansporn. Zugleich sind wir im Sport mit anderen vernetzt und fühlen uns als Teil einer Gemeinschaft. Kurz: Der Sport als Mittel der Rehabilitation hat vielfältige, nachhaltige Wirkungen.


Das ist der Grund, warum sich die DGUV bereits seit Jahren für den Behindertensport starkmacht. Angefangen von der Filmdokumentation „Gold – Du kannst mehr als denkst“, dem Inklusionstag „Tag ohne Grenzen“ bis hin zu der „­Paralympics Zeitung“ oder aktuellen Veranstaltungen wie der Rollstuhlbasketball WM 2018 in Hamburg. Mit ihrem Engagement versucht die DGUV gemeinsam mit den Berufsgenossenschaften und Unfallkassen Brücken zu schlagen zwischen Rehabilitation, Behindertensport und dem übergeordneten Ziel der Inklu­sion. 


 

Mit den besten Grüßen


Ihr


Dr.  Joachim Breuer

Hauptgeschäftsführer der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung




« zurück zur Übersicht

Hohe Zufriedenheit mit BG Kliniken

| Bild: Einweiserumfrage
Grafik: Eigene Darstellung
|

Wie zufrieden sind die Unfallversicherungsträger mit der Versorgung ihrer Versicherten in den BG Kliniken in Bad Reichenhall und Falkenstein?


Von Maike Weerts

Mehr lesen

Leserservice

| Bild: |


Aboänderungen: Adresse, Ansprechpartner, Bezugsmenge, Probehefte

Mehr lesen

Autorenhinweise

| Bild: Autorenhinweise | Sie sind Fachautor und möchten Ihr Wissen im DGUV Forum einbringen? Dann werfen Sie einen Blick in unsere Autorenhinweise.

Mehr lesen